Doris Platt feiert am 19. Januar ihren 90. Geburtstag. Von Anfang an war sie beim Kampf für das Frauenhaus unerschrocken und mit Herz dabei.

„Unerschrocken und mit Herz für das Frauenhaus engagiert“

Es gibt Sätze, die haben Bestand, und eine Aufzählung all der guten Taten, die zur Einrichtung und Sicherung des Bad Kreuznacher Frauenhauses beigetragen haben,  ist lang: Vieles wird für immer mit Doris Platt verbunden sein.

Heute feiert sie ihren 90. Geburtstag.

Für den Gründungsverein Frauen helfen Frauen und den Förderverein für das Frauenhaus ist dieser Tag ein willkommener Anlass, an besondere Ereignisse zu erinnern und danke zu sagen.

Über 30 Jahre ist es her, dass sich Bad Kreuznacher Frauen aus allen gesellschaftlichen Bereichen zu einem großen Bündnis zusammenschlossen, um gegen viele Widerstände hier vor Ort ein Frauenhaus einzurichten.

Souverän und entschlossen zogen diese Frauen an einem Strang – von Anfang an dabei war Doris Platt, die sich ebenfalls mit dem festen Willen etwas zu verändern, einbrachte.

Es gab viel zu tun, manche Hürden zu überwinden, Vorurteile abzubauen und zu überzeugen. Ganz kurz gesagt – ein Tabu mußte gebrochen werden.

Heute wissen alle, dass das gelungen ist.

Doris Platt mit ihrer Einfühlsamkeit und warmherzigen, aber auch sehr eindringlichen Redebeiträgen war gerade in diesen Gründungszeiten ein Gewinn für dieses große Vorhaben.

Noch niemals in der Stadtgeschichte hatte es eine ähnliche soziale Einrichtung gegeben.

Die beiden Vereine nahmen ihre Arbeit auf, in denen Doris Platt jahrelang auch Vorstandsmitglied war.

Der Förderverein ernannte sie zu seiner ersten Ehrenvorsitzenden, um ihr durchgängig ehrenamtliches Engagement für Frauen und Kinder, die unter oft unvorstellbarer häuslicher Gewalt litten, zu würdigen.

Seit der Gründung des Frauenhauses 1990 bis zum heutigen Tag fanden dort 1662 Frauen und 1768 Kinder – also 3.430 Personen – Schutz und Hilfe.

.Doris Platt, die ihre Familie über alles liebt,  nahm sich immer die Zeit für ganz praktische Hilfe aber auch dafür, gesellschaftliche Mißstände aufzudecken und dagegen vorzugehen.

Die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz wurde ihr und ihren Kolleginnen vom Verein Frauen helfen Frauen in einer kleinen Feierstunde im Jahr 2007 verliehen.

Zu ihrem Ehrentag, den sie mit ihren beiden Töchtern und deren Familien begeht, gratulieren alle rund ums Frauenhaus von ganzem Herzen verbunden mit den allerbesten Wünschen.

Seit Jahrzehnten für das Kreuznacher Frauenhaus engagiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.